Wir über uns Home News Über uns Technik Einsätze Übungen Galerie Links Kontakt
© UG ÖEL Dillingen a.d. Donau - 2018-
Stefan Kratzer Leiter der UG ÖEL Armin Kapp stv. Leiter der UG ÖEL

Die UG ÖEL im Landkreis Dillingen

stellt sich vor:

    Unsere Aufgabe ist es, die Örtlichen Einsatzleiter bei der Koordination von Einsätzen aktiv zu unterstützen. Bei Großbränden, großen technischen Hilfeleistungen und Gefahrguteinsätzen sind wir strategisch operativ mit folgenden Aufgaben unterstützend tätig:     Personalplanung und Koordination     Lagefeststellung und Darstellung     Einsatzplanung mit entsprechenden Beurteilungs-        und Entscheidungshilfen     Verwaltung von logistischen Aufgaben     Vorbereitung von Presse- und Medienmaterial     Unterstützung bei der Befehlsgebung,       Kommunikation und Information Grafische Darstellung unserer Aufgaben: Die UG - ÖEL des Landkreises Dillingen a. d. Donau setzt sich aus Mitgliedern der Feuerwehren, des Rettungsdienstes, des Technischen Hilfswerks und der Katastrophenschutzbehörde zusammen. Bei Einsätzen erfolgt die Alarmierung über Meldeempfänger und Handy. Die alarmierende Stelle ist die ILS Augsburg. ÖEL: Örtlicher Einsatzleiter Der Örtliche Einsatzleiter (ÖEL) ist Organ der Katastrophenschutzbehörde (Landratsamt) und wird von ihr eingesetzt. Der ÖEL wird vorab benannt und erledigt gewissermaßen als verlängerter Arm der Katastrophenschutzbehörde die ortsbezogenen Aufgaben, d.h. die Einsatzleitung in technisch-taktischer Hinsicht. Der Örtliche Einsatzleiter hat die Einsatzleitung gegenüber allen eingesetzten EInheiten (Technisches Hilfswerk, Bayrisches Rotes Kreuz, Feuerwehr, Polizei, ...) und ist Weißungsbefugt. Ihm steht die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) zur Verfügung. Bei Eintreffen mehrerer vorbenannter Örtlicher Einsatzleiter bilden diese gemeinsam eine ÖEL. Weiterhin sollen Führungs- und Verbindungskräfte eingesetzter Behörden und Organisationen je nach Lage zur Einsatzleitung hinzugezogen werden. FüGK: Führungsgruppe Katastrophenschutz Die politisch administrative Gesamtleitung obliegt dem Landratsamt als Katastrophenschutzbehörde. Der Landrat bedient sich als Einsatzleiter der "Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK). Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen bei der Zusammenführung der Daten im Landratsamt, um das Schadensereignis von hier aus darzustellen und zu führen. Zur Kommunikation, Nutzung öffentlicher Telekommunikationsnetze und dem Herstellen und Betreiben von BOS-Sprechfunkverbindungen steht der FüGK die Kommunikationsgruppe Führung (KomFü) im Landratsamt zur Verfügung. SanEL: Sanitätseinsatzleitung Die Sanitätseinsatzleitung (SanEl) leitet und koordiniert den Einsatz der im Einzelfall zur Verfügung stehenden Kräfte des Rettungs-/Sanitätsdienstes mit dem Ziel einer bestmöglichen medizinischen Versorgung aller Verletzten. Sie stimmt sich dabei mit dem für die Leitung des Gesamtschadensereignisses zuständigen Örtlichen Einsatzleiter ab und berät diesen in Fragen des Rettungs- /Sanitätsdiensteinsatzes. Die SanEl besteht aus einem Organisatorischen Leiter (OrgL) und dem Leitenden Notarzt (LNA). Ihr steht eine Unterstützungsgruppe (UG-SanEl) zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben zur Verfügung. Die Funkgruppe des BRK- Kreisverbandes Dillingen hat die Aufgabe, den Funkverkehr für die Sanitätseinsatzleitung herzustellen und aufrechtzuerhalten.  
lorem ipsum dolor sit amet Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung im Landkreis Dillingen an der Donau

Mannschaft

Aktuell haben wir 22 Mitglieder
Funktionen S1- S6 Organigramm Mitwirken Sirenenwarnungen
Ständig Aktuell Informiert
Christian Brändle Webmaster der UG ÖEL
Lagedarstellung
Aufbau der Einsatzleitung
Lagekartenführung
Lagekarte
Führungszelt
Lagedarstellung und Lagebesprechung Lagedarstellung und Lagebesprechung Foto: Ch. Bruder RD Augsburg
Robert Dippel stv. Leiter der UG ÖEL
Über uns